Thomas Wellenhofer, Leiter der ortsansässigen Bahnhof-Apotheke, erschien zu Beginn der Pandemie schon einmal mit einer großzügigen Maskenspende in unserem Schulhaus. Damals hatte er hochwertigen Mund-Nasenschutz für unsere Zehntklässler dabei, die nach langen Wochen im Homeschooling endlich wieder zurück in die Schule wollten.

Diesmal hatte er 500 "OP-Masken" in normaler Größe und auch ein paar kleinere im Gepäck. Sie sollen als Reserve für die Schüler dienen, die ganz dringend eine Ersatzmaske benötigen. Frau Langenfelder jedenfalls zeigte sich erfreut über die Spendenbereitschaft aus der Nachbarschaft.

Johannes Vesper

Lehrer-Login