Nach den zahlreichen positiven Rückmeldungen von Seiten der Eltern und Schüler zur Qualität des digitalen Unterrichts an unserer Schule stand jetzt Konrektor Martin Prechtl den Radiomachern von Bayernwelle Südost zum Thema Homeschooling Rede und Antwort.

Nach wie vor sei der Distanzunterricht eine große Herausforderung, so Herr Prechtl. Nachdem es in der ersten Phase noch die ein oder andere Anlaufschwierigkeit gegeben habe, sei der Start in die letzte Phase sehr gut gelungen. „Wir waren gut auf die Anforderungen vorbereitet“, so der IT-Fachmann, der gemeinsam mit seinem Team, bestehend aus Herrn Friedl und Herrn Herold, die vorbereitenden Arbeiten gezielt und effizient durchführen konnte.

Voll des Lobes sind Lehrer, Eltern und Schüler für die engagierte und kompetente Betreuung durch das IT-Team in dieser schwierigen Phase des Lernens, in der man häufig nicht weiß, wie der Unterricht am nächsten Tag ausschauen wird. Nicht nur die Systemvoraussetzungen für das Homeschooling seien überdurchschnittlich, so Mathelehrer Prechtl, sondern auch die Lehrerschaft sei vorbildlich auf den Zug aufgesprungen und habe sich mitnehmen lassen. Natürlich gebe es Unterschiede bezüglich Interesse, Einstellung und Einsatzbereitschaft, was die Digitalisierung des Unterrichts angehe. Unter den jetzigen Voraussetzungen lasse sich die momentane Mammutaufgabe jedoch gut bewältigen, so unser 2. Schulleiter.

Johannes Vesper

Lehrer-Login