Damit Frau Heindl sich am frühen Morgen an den Kopierer im Lehrerzimmer begeben kann, um Unterrichtsmaterial für ihre Klassen zu vervielfältigen, muss sie zeitig aufstehen. Sie wohnt zwar in einem der schönsten Erholungsgebiete Bayerns, doch ihr Schulweg ist beträchtlich. Tagtäglich pendelt sie zwischen dem Chiemsee und Freilassing. Doch das macht sie gern, weil es ihr an unserer Schule, nach eigener Aussage, so gut gefällt.

Frau Heindl besuchte zuerst die Realschule, um danach auf das Chiemgau-Gymnasium Traunstein zu wechseln. Die sprachliche und naturwissenschaftlich-technologische Schule ist „Partnerzentrum des Wintersports“, eine renommierte Lehranstalt im Herzen des Chiemgaus. Schon Joseph Ratzinger, emeritierter Papst mit bayerischen Wurzeln, gehörte zu ihren Schülern. Doch der hielt es weniger mit den naturwissenschaftlichen Fächern als mit Latein und Griechisch.
Das war bei Frau Heindl ganz anders. Schon früh stand für sie fest, dass sie Lehrerin werden würde und zwar mit den Fächern Mathe und Physik. Eine weibliche Lehrkraft mit dieser Fächerkombination ist für die Macher der Mintinitiative eine Lichtgestalt.
In der Freizeit bewegt sich Frau Heindl entweder hoch zu Ross oder im Wanderschritt durch heimatliche Gefilde. Ihre Urlaube verbringt sie gern in Südtirol oder unter der Sonne Ägyptens. Und dort soll es angeblich ein paar Grad wärmer sein als am heimischen Chiemsee.

Johannes Vesper

Lehrer-Login