In diesem Jahr fanden die Abschlussfeierlichkeiten der meisten Schulen in Bayern am letzten Schultag vor den Sommerferien statt. Bis kurz vor Toreschluss hatten sich die Absolventen im Coronajahr auf ihre Prüfungen vorbereitet. An unserer Schule erreichten alle 72 Mädchen und Jungen des 10er Jahrgangs den mittleren Bildungsabschluss.

Als Freilassings neuer Bürgermeister Markus Hiebl mit seiner Videobotschaft auf der Leinwand der neuen Turnhalle erscheint, nimmt er das Auditorium mit auf einen virtuellen Rundgang über das Schulgelände, der ihn bis in sein altes Klassenzimmer führt. Hier hat Hiebl vor knapp 30 Jahren seinen Abschluss der mittleren Reife abgelegt. Die gekonnt in Szene gesetzten Aufnahmen des Stadtoberhaupts machten deutlich, wie schlicht und überschaubar Schule früher war, wie sie sich heute zu einer komplexen Institution herausschält und sich zurzeit mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert sieht.

Zuvor hatte Konrektor Martin Prechtl die anwesenden Gäste begrüßt, die sich im erforderlichen Abstand zueinander hinter ihren Töchtern und Söhnen platziert hatten. Gleich viermal musste Herr Prechtl das Begrüßungsprozedere vornehmen. Für die vier zehnten Klassen waren beide Turnhallen eingestuhlt worden. Im stündlichen Wechsel erfolgte die Zeugnisübergabe. Jeweils eine Stunde blieb jeder Klasse Zeit, um sich die Zertifikate abzuholen. Rektorin Andrea Langenfelder deponierte sie in Stoffhandschuhen vorsichtig auf einem Tisch neben dem Rednerpult.

Viel Glück wünschte der neue Landrat Bernhard Kern, genauso wie sein politisches Pendant aus dem Rathaus, per Videobotschaft den Absolventen. Die beiden Schülersprecher Andreas Marhan und Florian Heger taten es ihm gleich. Schulleiterin Andrea Langenfelder hingegen nutzte die Möglichkeit, ihre Worte „live“ zu übermitteln. „Wenn man es nicht versucht und Grenzen nicht erforscht, wird man sich nicht weiterentwickeln“, ermunterte sie ihre Schüler, „zu neuen Ufern aufzubrechen“. Jetzt sei es an der Zeit rauszugehen und Neues zu probieren, so Frau Langenfelder. Auch die Verabschiedung der im Elternbeirat viele Jahre lang engagierten Veronika Dusch erlebte das Auditorium in Originalbildern.

Insgesamt 72 Schüler, davon drei Mädchen, erlangten in diesem Jahr den mittleren Bildungsabschluss. Ende April hatte für sie nach wochenlangem Homesschooling der Präsenzunterricht wieder begonnen. Und sie packten die Gelegenheit beim Schopf. Alle Teilnehmer schafften die Prüfungen und dürfen sich jetzt auf ihren neuen Lebensabschnitt freuen.

Auch heuer wurden wieder die besten Schüler der Abgangsklassen prämiert. Zu ihnen gehören: Anton Lakhno, Florian Heger, Fabian Schlosser, Lucas Kühn, Markus Mittermaier und Simon Eisenbichler (alle Klasse 10a); Xaver Huber und Alexander Kharlov (beide Klasse 10b II), Adrien Mitterhuber (Klasse 10b IIIa) und Bernhard Mösenlechner (10d). Alle Schüler erreichten eine Eins vor dem Komma. Mit einem Schnitt von 1,18 erzielte Simon Eisenbichler das beste Prüfungsergebnis.

Text: Johannes Vesper/ Fotos: Sandra Kress/ J. Vesper

Lehrer-Login