Jedes Jahr enden mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren, die nur sehr langsam verrotten und großen Schaden an den Ökosystemen und den dort lebenden Tieren verursachen. Zudem werden Kunststoffe zum größten Teil aus Erdöl hergestellt, welches kein nachhaltiger Rohstoff ist. Zum Glück werden diese Probleme mittlerweile weltweit immer mehr Menschen bewusst und es wird nach verschiedenen Lösungen für die „Plastikkrise“ gesucht.

Um die „environmental awareness“ auch bei unseren Schülerinnen und Schülern zu schulen, setzte sich die Klasse 10B_2 im Englischunterricht kritisch mit diesem Thema auseinander. Es wurden dazu verschiedene englische Texte sowie Filmclips analysiert und kreativ aufbereitet.
Natürlich wurden auch Möglichkeiten besprochen, wie jeder persönlich seinen Verbrauch an Einwegkunststoffen reduzieren kann, wie beispielsweise die Verwendung von Stofftaschen anstatt Plastiktüten. Aus diesem Grund gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 10B_2 zusammen mit ihrer Englischlehrkraft Frau Bauer mit Hilfe der Stencil-Technik Baumwolltaschen mit starken englischsprachigen Statements zu Umwelt- und Klimaproblemen. So sollen die Stoffbeutel dabei helfen das Bewusstsein für viele aktuelle Probleme zu vergrößern.

Christina Bauer

Lehrer-Login