Bereits im Jahr 1788 verfasste Adolph Franz Friedrich Ludwig Freiherr Knigge sein berühmtes Werk „Über den Umgang mit Menschen“ zum Thema Umgangsformen und Etikette. Der Name „Knigge“ wird oft automatisch mit Benimm- und Tischregeln verbunden, doch es steckt viel mehr dahinter. So gehören vor allem auch der Umgang miteinander, die Körpersprache und ein angemessenes Auftreten dazu. Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe sind diese „Knigge“-Regeln in der Zeit von Bewerbungen und Praktika besonders wichtig. Aus diesem Grund hat sich Herr Christian Kraup von der AOK Bad Reichenhall bereit erklärt, den Schülerinnen und Schülern diese Regeln auf interessante und interaktive Weise näher zu bringen.
So zeigte Herr Kraup unter anderem die essentielle Bedeutung des ersten Eindrucks auf und was man alles beachten muss, um diesen zu verbessern. Neben angemessener Kleidung und Wortwahl sind unter anderem das richtige Betreten des Raumes, die Begrüßung, der Gesichtsausdruck und die Körpersprache und hier vor allem eine aufrechte Körperhaltung beim Stehen und Sitzen entscheidend. Aber natürlich durften bei diesem Termin auch die klassischen Tischmanieren nicht fehlen, damit die Schülerinnen und Schüler auch beim zukünftigen Schwiegervater oder der Schwiegermutter punkten können. So erfuhren die Schüler, wie man sich in einem noblen Restaurant richtig verhält, wo man die Serviette platziert, welches Besteck für welchen Gang verwendet wird, was der Unterschied zwischen einem Weiß- und einem Rotweinglas ist und was man unter einem Aperitif versteht.
Nach dieser interessanten Doppelstunde blieben keine Fragen mehr offen und die Schüler sind für anstehende Bewerbungsgespräche und Alltagssituationen bestens gerüstet.
Wir freuen uns schon, Herrn Kraup auch nächstes Jahr wieder an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Christina Bauer

Lehrer-Login