Endlich steigen wieder die Temperaturen und erste Blüten zeigen sich in der Natur. Das haben natürlich auch unsere Schulbienen festgestellt und sind aus ihrer Winterruhe erwacht. Außerdem hat sich unser Bestand um ein weiteres Bienenvolk vergrößert. Es ist sozusagen ganz unbemerkt eingeschult worden.

Ab 12 Grad Außentemperatur beginnt der erste Ausflug des Jahres. Und das Schöne: Unser Volk hat den Winter sehr gut überstanden.
Sobald die Tage jetzt wieder länger werden, beginnt unsere Königin mit dem Legen von bis zu 1.500 Eiern pro Tag und der Hofstaat wächst und versorgt die neue Brut. Dafür werden nun fleißig Nektar und Pollen gesammelt. Nicht nur für sie selbst, sondern auch für uns Menschen erledigen die Bienen besonders im Frühjahr eine wichtige Aufgabe: die Bestäubungsarbeit, denn ca. 80 Prozent aller Blüten werden durch Bienen bestäubt. Ohne die Bienen würde es auf unserem Speiseplan sehr traurig aussehen.
Nach der sogenannten „Durchlenzung“, also durch des Generationswechsel und das Ersetzen der Winterbienen zu den frischen Jungbienen, bekommen die Bienen einen neuen Honigraum, um dort den Nektar zu lagern. Ab jetzt kann die Honigproduktion voll durchstarten.
Eine weitere gute Nachricht: Wir haben wieder Neuzugänge! Auch das zweite Bienenvolk wurde vom Ausbildungsplatz übersiedelt und hat nun den Weg zur Schule gefunden.
Und sogar nochmal gute News: Unsere Völker werden durch eine neuerliche, großzügige Spende der Sparkasse BGL unterstützt, bei der wir uns an dieser Stelle wiederum herzlichst bedanken!

Sebastian Fial

Lehrer-Login